Jaspersoft Schnellstart Reiseführer

Folgen Sie den angegebenen Schritten, um sich mit den wichtigsten Features und Funktionen unseres Flaggschiffprodukts JasperReports Server vertraut zu machen. Auf der Evaluierungstour können Sie viele der Funktionen besser kennen lernen und ausprobieren.

Gute Gründe für Jaspersoft

Funktionen

Vorteile

Mit seinen Self-Service-BI-Funktionen bietet die Jaspersoft BI Suite sowohl Business- als auch IT-Anwendern zahlreiche Vorteile. Große und kleine Organisationen profitieren von:

  • Umfangreichen, benutzerfreundlichen Reporting-, Dashboard- und Analysefunktionen
  • Einer flexiblen, webbasierten Architektur, die sich unkompliziert in andere Anwendungen einbetten lässt
  • Einem erschwinglichen Lizenzmodell, das mehr Benutzer zu geringeren Kosten ermöglicht

Die integrierte durchgehende BI Suite bietet gemeinsam nutzbare Services, wie z. B. Sicherheitsfunktionen, ein Repository, Metadaten, Disposition und Verteilung von Informationen. Das Herzstück der Jaspersoft BI Suite ist JasperReports Server.

Produkte

Die Jaspersoft BI Suite umfasst fünf Komponenten:

Einbettung von Jaspersoft

Wenn Sie bestimmte Funktionen des BI-Servers in eine Anwendung einbetten bzw. integrieren möchten oder Jaspersoft individuell anpassen wollen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Webservices
Reporting-Funktionen zu Anwendungen mittels REST- und SOAP-Webservices hinzufügen:
  • Ausführung und Planung von Berichten, Repository-Verwaltung, Verwaltungsservices
  • Verfügbare Beispiele: Java, PHP, C; Informationen zur Installation dieser Beispiele entnehmen Sie bitte den Readme-Dateien im Beispielordner des JasperReports Server-Installationsverzeichnisses
  • Mehr zu unserem Repository-Webservice
Java-APIs
Fügen Sie mittels unserer Java API(s) Ihre eigenen Aktionen und Seiten zum JRS hinzu:
  • Repository, Report Data Service, Berichtsplanung, Nutzer und Rollen, Objektberechtigungen, OLAP-Verbindungen
HTTP-API
Ausführung von Berichten mittels HTTP und HTTPS
Themes für die Benutzeroberfläche
Webstandard-Themes, die auf CSS basieren und ein Rebranding sowie eine Anpassung des Look-and-feels der Anwendung ermöglichen

Jaspersoft-Architektur

Jaspersoft-Architektur

Installation und Konfiguration

Installation von JasperReports Server

Jaspersoft bietet mehrere Installationsoptionen. Am einfachsten ist es, ein gebündeltes Installationspaket herunterzuladen und zu installieren. Unsere gebündelten Installationsprogramme sind sehr gut für Erstevaluierungen geeignet, da sie sich schnell bereitstellen und wieder entfernen lassen und bestehende Systeme oder Prozesse nicht beeinträchtigen.

Download und Installation überspringen?

JasperReports Server ist sehr einfach zu installieren:

  1. Nehmen Sie an einem kostenlosen Kurs im Online-Schulungsportal teil:

  2. Die Mindestsystemanforderungen finden Sie im JasperReports Server Installation Guide (JasperReports Server-Installationsanleitung) unter Abschnitt 1.5: System Requirements (Systemanforderungen).
  3. Laden Sie ein gebündeltes Installationsprogramm über die 30-Tage-Download-Option unter http://www.jaspersoft.com/jaspersoft-business-intelligence-software-trial herunter.
  4. Führen Sie das Installationsprogramm aus.

    Weitere Information entnehmen Sie bitte dem JasperReports Server Installation Guide (JasperReports Server-Installationsanleitung), auch verfügbar im <JasperReports Server install root>/docs Verzeichnis Ihrer Installation.

Installation des Jaspersoft Studio-Berichtsdesigntools

Jaspersoft Studio ist das Berichtsentwicklungstool für JasperReports. Jaspersoft Studio vereinfacht die Erstellung der JRXML-Dateien, die das Layout und die Berichtsabfragen beschreiben. Gleichzeitig stellt es die leistungsstärksten JasperReports-Funktionen bereit. Mit Jaspersoft Studio können Sie Berichte auf Ihrem lokalen Desktop-PC entwickeln und testen. Sie können auch eine Verbindung zu JasperReports Server herstellen, um Berichte bereitzustellen oder bestehende Berichte im JasperReports Server-Repository zu suchen und interaktiv zu nutzen.

Im Rahmen Ihrer Evaluierung machen wir Sie mit Jaspersoft Studio vertraut. Dazu empfehlen wir Ihnen, Jaspersoft Studio auf Ihrem lokalen Desktop-PC zu installieren. Falls Sie JasperReports Server lokal installiert haben, müssen Sie ebenfalls Jaspersoft Studio herunterladen und installieren.

  1. Laden Sie das Jaspersoft Studio-Installationspaket für Ihr Betriebssystem mithilfe der folgenden 30-Tage-Download-Option herunter:
  2. Führen Sie das Installationsprogramm aus. Das Installationsprogramm wird Jaspersoft Studio, das auf dem Eclipse-Framework basiert, auf Ihrem lokalen Rechner bereitstellen.

Installation auf Mobilgeräten

iPad-Schnellstart

  1. Nutzen Sie unseren Demoserver, um Beispieldaten innerhalb kurzer Zeit anzuzeigen und interaktiv zu nutzen. Öffnen Sie dazu Safari auf Ihrem iPad und gehen Sie auf http://mobiledemo.jaspersoft.com/jasperserver-pro/
  2. Melden Sie sich als Nutzer an (ID: joeuser, Passwort: joeuser).

iPad mit Ihrer eigenen Jaspersoft-Installation

  1. Installieren Sie Jaspersoft auf Ihrem lokalen Rechner (s. Abschnitt 1 oben) oder melden Sie sich für eine kostenlose 7-Tage-Testversion an.
  2. Sobald Jaspersoft installiert und in Betrieb ist, öffnen Sie Safari auf Ihrem iPad und geben Sie die URL Ihrer Jaspersoft-Anmeldeseite ein.
  3. Um zu erfahren, wie Sie Ihre Daten interaktiv nutzen können, sehen Sie sich folgendes Video an:

iPhone-Schnellstart

  1. Laden Sie die Beispiel-iPhone-App herunter und verbinden Sie sich mit unserem Demoserver.
  2. Melden Sie sich als Nutzer an (ID: phoneuser, Passwort: phoneuser).

Erste Schritte mit dem Mobile SDK für iOS

  1. Gehen Sie auf http://community.jaspersoft.com/project/mobile-sdk-ios
  2. Klicken Sie auf den Button „Jaspersoft Mobile SDK for iOS“ (Jaspersoft Mobile SDK für iOS), um die aktuellste Version herunterzuladen.

Android-Schnellstart

  1. Laden Sie die JasperMobile for Android (JasperMobile für Android)-App herunter und verbinden Sie sich mit unserem Demoserver.
  2. Melden Sie sich als Nutzer an (ID: phoneuser, Passwort: phoneuser).

Erste Schritte mit dem Mobile SDK für Android

  1. Gehen Sie auf http://community.jaspersoft.com/project/mobile-sdk-android
  2. Klicken Sie auf den Button „Download the Mobile SDK for Android“ (Mobile SDK für Android herunterladen), um die aktuellste Version herunterzuladen.

Konfiguration von JasperReports Server

Hier finden Sie einige wichtige Einstellungen, um eine Evaluierung von JasperReports Server durchzuführen.

Konfiguration Ihrer JVM

Um die Leistung und Skalierbarkeit von JAVA-Anwendungen (darunter auch JasperReports Server) sicherzustellen, muss Ihre JVM richtig konfiguriert sein.

Viele JVM-Einstellungen werden durch das Installationsprogramm vorgenommen. Allerdings sollten Sie die Einstellungen prüfen und die Speicherzuweisung für Ihre JVM entsprechend Ihren Bedürfnissen und verfügbaren Ressourcen anpassen. Bei der Zuweisung Ihres Speichers sollten Sie Folgendes beachten:

  • Die Anzahl von Benutzern, Organisationen und Berichten, die in Ihrer Implementierung bzw. in Ihrem Repository definiert ist
  • Die Größe der Datensätze für Ihre Analysen und Berichte
  • Die voraussichtliche Größe Ihrer Berichte
  • Die voraussichtliche Anzahl geplanter Berichte, die Sie zu einem bestimmten Zeitpunkt ausführen bzw. bereitstellen wollen
  • Die Anzahl gleichzeitiger Nutzer, die auf Ihre Implementierung zugreifen werden
  • Die allgemeine Verfügbarkeit von Ressourcen auf dem Host-Server

Für die Evaluierung wird eine Mindest-Heap-Größe (-Xms) von 512 MB und eine maximale Heap-Größe (-Xmx) von 1024 MB empfohlen. Für den Produktiveinsatz wird ein höherer Wert empfohlen. In den meisten Fällen ist eine maximale Heap-Größe von 4 GB bis 8 GB für größere Produktionsimplementierungen ausreichend, doch dies kann je nach Implementierungsprofil variieren.

Um Ihre Java JVM-Einstellungen zu prüfen, lesen Sie Abschnitt 6.2 des JasperReports Server Installation Guide (JasperReports Server-Installationsanleitung), „Setting Java JVM Options for Application Servers“ (Einstellung der Java JVM-Optionen für Anwendungsserver).

Konfiguration des Bericht-Schedulers

Die Planungsfunktion von JasperReports Server verwendet das Quartz-Framework, um die Berichtsausführung und -bereitstellung via E-Mail zu planen. Die E-Mail enthält entweder einen Link zur Berichtsausgabe innerhalb des JasperReports Server-Repositorys und/oder die eigentliche Berichtsausgabe als Anhang. Sie sollten prüfen, ob die Konfigurationseinstellungen korrekt sind. So stellen Sie sicher, dass:

  • JasperReports Server so konfiguriert ist, dass der Zugriff auf Ihren ausgehenden E-Mail-Server möglich ist
  • Die E-Mail-Benachrichtigungen von einer gültigen E-Mail-Adresse aus gesendet werden
  • Alle Repository-Links korrekt auf Ihre Serverdomäne oder IP-Adresse zurückverweisen
  • Die Fehlerschwelle für Ihre Implementierung richtig eingestellt ist

Weitere Informationen und Anweisungen für die Konfiguration des Bericht-Schedulers finden Sie hier: Configuring the JasperReports Server Report Scheduler (Konfiguration des JasperReports Server-Bericht-Schedulers).

Hinzufügen des JDBC-Treibers für Ihre Datenquelle

JasperReports Server stellt einen Postgres-Datenbanktreiber bereit. Wenn Sie eine Verbindung zu einer anderen Datenbank herstellen möchten, müssen Sie den geeigneten Treiber erwerben und zum Klassenpfad des Anwendungsservers hinzufügen.

Auf der Wiki-Seite der Jaspersoft-Community, Connecting JasperReports Server to your Database(Anbindung von JasperReports Server an Ihre Datenbank), speziell unter dem Abschnitt „ JDBC Database Drivers“ (JDBC-Datenbanktreiber), finden Sie Download-Links für viele verschiedene JDBC-Konnektoren, die von Datenbankanbietern zur Verfügung gestellt werden.

Wenden Sie sich gegebenenfalls an Ihren Datenbankadministrator, um sicherzustellen, dass Sie den richtigen Treiber verwenden.

Konfigurieren Sie die JNDI-Verbindung für Ihre Datenquelle

JasperReports Server kann einen JDBC- oder JNDI-Konnektor zur Anbindung Ihres Datensatzes nutzen. In vielen Fällen ist eine JDBC-Verbindung ausreichend. Diese kann ohne einen Neustart der Anwendung konfiguriert werden. Allerdings ermöglicht eine JNDI-Verbindung eine größere Kontrolle über das Verbindungspooling und andere Skalierbarkeitsaspekte rund um die Datenbankkonnektivität. Die Einrichtung einer JNDI-Verbindung (zur Definition einer JNDI-Datenquelle innerhalb der Anwendung) hängt von dem gewählten Anwendungsserver ab.

Auf der Wiki-Seite der Jaspersoft-Community, Connecting JasperReports Server to your Database(Anbindung von JasperReports Server an Ihre Datenbank), finden Sie einen Abschnitt über die JNDI-Konfiguration.

Weiterführende Informationen zur Einstellung und Fehlersuche bei einer JNDI-Verbindung in Apache Tomcat entnehmen Sie bitte dem JasperReports Server Administrator Guide (JasperReports Server-Administrationshandbuch),JNDI Issues on Apache Tomcat (JNDI-Probleme in Apache Tomcat). Für andere Anwendungsserver lesen Sie bitte die entsprechende Dokumentation des Herstellers.

Konfiguration des Jaspersoft Studio-Berichtsdesigntools

Die Anbindung an Ihre Daten ist der erste wichtige Schritt bei Jaspersoft Studio. Folgende Schritte sollen Ihnen bei diesem Prozess helfen.

Anbindung Ihrer Daten

Für die Datenanbindung nutzt Jaspersoft Studio einen Datenadapter. Bei einem Datenadapter handelt es sich um eine XML-Datei, die Informationen über den Standort Ihrer Daten enthält. Sie umfasst Informationen wie URL, Benutzer, Passwort, Pfade etc. Der Datenadapter an sich enthält keine Daten. Diese befinden sich in JRDataSource.

Datenadapter werden für folgende Zwecke verwendet:

  • Definition des Datenverbindungstyps; bei der Verbindung handelt es sich weniger um ein JasperReports- oder Jaspersoft Studio-Objekt als um eine SQL-Verbindung
  • Kopplung von Informationen, um Ihre Daten mit Jaspersoft Studio zu verbinden
  • Herstellung der Verbindung sowie der nötigen Parameter für JasperReports Library

Erfahren Sie, wie Sie Jaspersoft Studio mittels JDBC-Datenadapter sowie weitere Verbindungstypen wie Hibernate, Hadoop, MongoDB, XML, CSV und benutzerdefinierte Datenquellen verbinden können.

Konfigurieren Sie Ihre Verbindung für das JasperReports Server-Repository

Jaspersoft Studio umfasst ein JasperReports Server-Plug-in, mit dem Sie das JasperReports Server-Repository durchsuchen und Berichte auf dem Server bereitstellen können. Um eine Verbindung zum JasperReports Server-Repository herzustellen, muss das Plug-in installiert sein. Weitere Informationen zur Konfiguration des Plug-ins und zur Anbindung an JasperReports Server finden Sie im Jaspersoft Studio User Guide (Jaspersoft Studio-Benutzerhandbuch) unter „Connecting Jaspersoft Studio to JasperReports Server“ (Anbindung von Jaspersoft Studio an JasperReports Server).

Starten/Beenden von JasperReports Server

Eine ausführliche Anleitung zum Starten und Beenden von JasperReports Server finden Sie im JasperReports Server Installation Guide (JasperReports Server-Installationsanleitung), „Starting and Stopping JasperReports Server“ (Starten/Beenden von JasperReports Server).

Zugriff auf JasperReports Server

JasperReports Server hat eine Reihe von Standardnutzern, mit denen auf die Anwendung zugegriffen werden kann. Dazu gehören ein Benutzer mit übergeordneten Administratorrechten (superuser), ein Benutzer mit Administratorrechten auf Organisationsebene (jasperadmin), ein Beispiel-Endnutzer (joeuser) und ein Nutzer, der veranschaulicht, wie ein Dashboard als standardmäßige Landingpage festgelegt wird (Demo). Informationen zum Zugriff auf JasperReports Server finden Sie im JasperReports Server Installation Guide (JasperReports Server-Installationsanleitung), „Logging into JasperReports Server.“ (Anmeldung am JasperReports Server).

Umgang mit Daten

Überblick zu Jaspersoft

Sehen Sie sich diesen vierminütigen Produktüberblick an, bevor Sie mit Ihren Daten arbeiten. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Jaspersoft-Funktionen, u. a. die Erstellung und interaktive Nutzung von Berichten, Dashboards und Analyseansichten.

Anbindung und Beschreibung Ihrer Daten

Mit Datenquellen verbinden

Im Rahmen unserer Evaluierung konzentrieren wir uns auf zwei Datenquellen, die bei der Anbindung an eine SQL-basierte Datenbank eine wichtige Rolle spielen: JDBC-Verbindung und JNDI-Verbindung.

JNDI-Datenquelle

Während der Installations- und Konfigurationsschritte haben wir gezeigt, wie man eine JNDI-Ressource im Tomcat-Anwendungsserver einrichtet. Diese Ressource wird bei der Einrichtung einer JNDI-Datenquellenverbindung referenziert. Informationen darüber, wie man eine JNDI-Datenquellenverbindung innerhalb von JasperReports Server definiert, entnehmen Sie bitte dem JasperReports Server Administration Guide (JasperReports Server-Administrationshandbuch), „JNDI Data Sources“ (JNDI-Datenquellen).

JDBC-Datenquelle

Um eine JDBC-Datenquelle zu erstellen, müssen Sie – wie zuvor beschrieben – den geeigneten JDBC-Treiber implementieren. Die Definition einer JDBC-Datenquelle ähnelt der Definition der JNDI-Datenquelle. Informationen hierzu finden Sie im JasperReports Server Administration Guide (JasperReports Server-Administrationshandbuch), „JDBC Data Sources“ (JDBC-Datenquellen).

Erstellung von Domänen, die Ihre Daten darstellen

Domänen werden für die Darstellungen Ihrer Daten verwendet und ermöglichen eine Anpassung an das Geschäfts- oder Objektmodell, mit dem Ihre Endbenutzer vertraut sind. Sie schaffen eine Abstraktionsschicht zwischen dem Nutzer, der Berichte erstellt, und der Datenbank mit vordefinierten Joins, Beschriftungen usw. Auf diese Weise ist es für den Anwender einfacher, Berichte zu verstehen und zu erstellen. Domänen erlauben es, die Datensicherheit auf Zeilen- und Spaltenebene – basierend auf dem Nutzerprofil – zu optimieren. Auf diese Weise sorgen sie für eine zusätzliche Sicherheitsschicht.

In diesem kurzen Tutorial erfahren Sie, welche Vorteile Domänen bieten.

Domänen lassen sich mit dem Domänen-Designtool innerhalb der JasperReports Server-Oberfläche erstellen. Im JasperReports Server User Guide (JasperReports Server-Benutzerhandbuch), „Creating Domains“ (Erstellung von Domänen) finden Sie weitere Informationen zu Domänen sowie eine Anleitung zur Erstellung Ihrer ersten Domäne.

Erstellung von Themen, die Ihre Daten darstellen

Themen stellen vordefinierte Abfragen und Filter dar, die mit einer Datenquelle verbunden sind, von der aus Ad-hoc-Berichte erstellt werden können. In der Regel werden sie von einem Administrator in Jaspersoft Studio erstellt und für den Endbenutzer möglichst bequem auf dem Server bereitgestellt. Themen lassen sich auch von einer Domäne auf dem Server als Zwischenschritt während der Erstellung von Ad-hoc-Berichten speichern.

Themen werden in Jaspersoft Studio auf ähnliche Weise wie Berichte erstellt. Dazu muss man einfach einen Bericht mit einer Abfrage und Filtern erstellen, diesen auf dem Server in einem Themen-Ordner bereitstellen und mit einer Datenquelle verknüpfen. Ihre Anwender können diesen vordefinierten Datensatz für die Erstellung ihres nächsten Ad-hoc-Berichts nutzen.

Weitere Informationen finden Sie hier:

  • JasperReports Server User Guide (JasperReports Server-Benutzerhandbuch), „Creating Topics“ (Erstellung von Themen)
  • JasperReports Server User Guide (JasperReports Server-Benutzerhandbuch), „Creating Topics from Domains“ (Erstellung von Themen aus Domänen)

Visualisierung und interaktive Nutzung Ihrer Daten

Datenanalyse

Mit JasperReports Server können Endbenutzer Daten mittels Diagrammdarstellungen oder Tabellenansichten auf Basis vordefinierter Themen, Domänen oder OLAP-Verbindungen analysieren. Das wichtigste Tool für die Datenanalyse ist das Ad-hoc-Designtool. Klicken Sie einfach auf den Menüpunkt Create>Ad Hoc View (Erstellen>Ad-hoc-Ansicht) und führen Sie die nächsten Schritte wie entsprechend aus. Das folgende Tutorial zeigt an einem Beispiel, wie Sie mit JasperReports Server Daten anbinden und analysieren können.

Ad-hoc-Berichte für Anwender ohne technische Kenntnisse

JasperReports Server bietet sowohl Anwendern ohne technischen Hintergrund als auch BI-Administratoren Tools, mit denen sie ihre eigenen Berichte auf Basis vordefinierter Themen, Domänen oder OLAP-Verbindungen erstellen können. Dieses Tutorial zeigt Ihnen, wie Sie mit dem Ad-hoc-Designtool Berichte anzeigen, interaktiv nutzen und definieren können.

Weitere Informationen zu Ad-hoc-Berichten finden Sie unter Abschnitt 4 auf der folgenden Seite: http://www.jaspersoft.com/olp/using-js-bi.

NOTE: If you'HINWEIS: Falls Sie erweiterte, aufwendig formatierte Berichte für das Drucklayout erstellen wollen, oder einfach umfassendere Berichtskonzepte benötigen, werfen Sie einen Blick in den Abschnitt „So erstellen Sie Ihren ersten Bericht mit Jaspersoft Studio“ unten.

Dashboards

Mit JasperReports Server können Endbenutzer innerhalb kurzer Zeit Dashboards erstellen, die mehrere Berichte aus dem Repository sowie auch externe Inhalte umfassen. Dashboards bieten Führungskräften einen einzigen, umfassenden Überblick über wichtige Kennzahlen. Das folgende Tutorial zeigt einen Endbenutzer bei der Erstellung und interaktiven Nutzung eines Dashboards.

Weitere Informationen zu Dashboards finden Sie unter Abschnitt 2 auf der folgenden Seite: http://www.jaspersoft.com/olp/using-js-bi.

So erstellen Sie Ihren ersten Bericht mit Jaspersoft Studio

Jaspersoft Studio ist ein vielseitiges Tool für die Erstellung benutzerdefinierter Berichte, das auf der leistungsstarken JasperReports-Reporting-Engine basiert. Um Ihren ersten Bericht mit Jaspersoft Studio zu erstellen, werfen Sie einen Blick auf unser simple tutorial oder lesen Sie das Kapitel „Creating a New Report“ (Erstellung eines neuen Berichts) im Jaspersoft Studio User Guide (Jaspersoft Studio-Benutzerhandbuch).

Um mehr über Jaspersoft Studio zu erfahren, steht Ihnen auf unserer Community-Site eine Reihe von Tutorials zur Verfügung.

HINWEIS: Wir empfehlen, das JasperReports Server-Plug-in innerhalb von Jaspersoft Studio zu nutzen, um Beispielberichte in JasperReports Server zu öffnen und anzuzeigen. Beim Ansehen dieser Berichte, oder wenn Sie die Berichte kopieren und eigenständig anpassen, können Sie sich mit den Jaspersoft Studio-Funktionen für die Entwicklung von Berichten vertraut machen.

Eingabeelemente/Filter

Eingabeelemente oder Filter sind Komponenten der Benutzeroberfläche, mit denen Endbenutzer für ihre Berichte und Analysen Daten eingrenzen bzw. bestimmte Daten auswählen können. In JasperReports Server können Eingabeelemente an bereits definierte Berichtsparameter gekoppelt werden. Endbenutzer können so die Berichtsabfrage während der Laufzeit modifizieren.

Kaskadierende Eingabeelemente

Mit den kaskadierenden Eingabeelementen können Endbenutzer verwandte Berichtsfilteroptionen auswählen, indem sie die verfügbaren Optionen innerhalb der Eingabeelemente basierend auf dem Wert bzw. den Werten, die in einem vorherigen Eingabeelement ausgewählt wurden, eingrenzen. Nehmen wir zum Beispiel einen Bericht, der sich nach Weltregionen, Ländern, Bundesländern/Provinzen und Städten filtern lässt. Mithilfe kaskadierender Eingabeelemente lassen sich die verfügbaren Länder durch die Auswahl einer bestimmten Weltregion einschränken. Der gleiche Effekt lässt sich durch die Auswahl bestimmter Länder im Hinblick auf Bundesländer/Provinzen erzielen.

Ein Beispielbericht mit kaskadierenden Eingabeelementen mit dem Namen „Cascading multi select example report“ (Beispielbericht mit mehreren Auswahlmöglichkeiten) befindet sich im Ordner „Reports/Samples“ (Berichte/Beispiele) der Standardorganisation, vorausgesetzt Sie haben die Beispieldaten mit installiert.

Gespeicherte Berichtsoptionen

Endbenutzer können eine Gruppe von Berichtsoptionen oder Eingabeelementen, die häufig für Berichte verwendet werden, einfach beschriften und speichern. Auf diese Weise kann diese gespeicherte Optionsgruppe zu einem späteren Zeitpunkt genutzt werden, um den Bericht basierend auf einer vordefinierten Auswahl von Filteroptionen auszuführen.

So können Sie eine Gruppe von Berichtsoptionen speichern:

  1. Wählen Sie einen Bericht aus dem Repository oder führen Sie eine Browser-Suche in JasperReports Server durch.
  2. Wählen Sie die Filterwerte aus, mit denen Sie den Bericht ausführen möchten.
  3. Klicken Sie auf „Save“ (Speichern).
  4. Die Dialogbox „Save Values“ (Werte speichern) erscheint. Geben Sie den Namen ein, unter dem Sie die ausgewählten Werte speichern möchten, und klicken Sie auf „Save“ (Speichern).

Sobald Sie eine Gruppe von Berichtsoptionen gespeichert haben, erscheint oben im „Input Controls“ (Eingabeelemente)-Dialogfenster für den Bericht das Drop-down-Menü „Use saved values“ (Gespeicherte Werte verwenden). Hier können Sie diese Optionen für künftige Berichtsausführungen erneut auswählen. Darüber hinaus enthält der Repository-Viewer des Berichts eine erweiterbare Liste gespeicherter Optionen, die direkt aus dem Repository-Browser ausgewählt werden können.

Wenn Sie die Beispieldaten mit installiert haben, finden Sie im Ordner „Supermart Demo/Supermart Public“ (Supermart-Demo/Supermart öffentlich) der Standardorganisation einen Beispielbericht mit dem Namen „Customers by State Report“ (Bericht Kunden nach Bundesland), das gespeicherte Optionen enthält.

Drill-through-Berichte

Berichte, die mithilfe von Jaspersoft Studio in JasperReports Server entwickelt wurden, unterstützen Hyperlinks, mit denen sich tiefere Detailebenen und Gesamtwerte anzeigen lassen. Nehmen wir als Beispiel ein Tortendiagramm, das den Gesamtumsatz nach Regionen in Prozent anzeigt. Jedes Segment des Tortendiagramms könnte mit einem zweiten Bericht verlinkt sein, der die genauen Vertriebsinformationen für diese bestimmte Region enthält.

Nutzung von Jaspersoft auf einem iPad

  1. Öffnen Sie Safari auf Ihrem iPad und verbinden Sie sich mit unserem Demoserver oder konfigurieren Sie Safari mit Ihrer eigenen Umgebung.
  2. Sehen Sie sich das Video zur interaktiven Nutzung mit den Beispieldaten an:

Verteilung von Berichten

Ausführung und Bereitstellung von Berichten planen

JasperReports Server bietet Funktionen für die Planung und Verteilung von Berichten. Basierend auf einer festgelegten Häufigkeit bzw. einem festgelegten Datum können Berichte automatisch ausgeführt und zur künftigen Ansicht im Repository gespeichert werden. Zudem können E-Mail-Benachrichtigungen definiert werden, um bestimmte Personen über die Verfügbarkeit eines Berichts zu informieren (entweder mittels Link, der zum Repository-Standort zurückverweist, oder mittels E-Mail mit angehängtem Bericht).

So können Sie die zeitversetzte Ausführung eines Berichts planen:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Bericht im Repository-Browser und wählen Sie „Schedule...“ (Planen...) aus.
  2. Klicken Sie auf „Schedule Job“ (Job planen).
  3. Geben Sie den Namen bzw. die Beschreibung des Jobs ein.
  4. Wählen Sie aus, wann der Job starten soll und wann dieser in regelmäßigen Abständen erneut ausgeführt werden soll.
  5. Klicken Sie auf „Next“ (Weiter).
  6. Wenn der Bericht über Filteroptionen verfügt, wählen Sie die Filterwerte aus, mit denen Sie den Bericht ausführen möchten. Gehen Sie ansonsten zu Schritt 8.
  7. Klicken Sie auf „Next“ (Weiter).
  8. Geben Sie Name, Standort, Beschreibung und Format der Ausgabedatei ein.
  9. Wenn E-Mail-Benachrichtigungen versendet werden sollen, geben Sie die E-Mail-Adressen sowie den Betreff und den Text ein und legen Sie fest, ob der Bericht der E-Mail angehängt werden soll.
  10. Klicken Sie auf „Submit“ (Absenden).

Sicherheit Ihrer Daten

Implementierung mehrerer Organisationen

JasperReports Server kann in einer mandantenfähigen Umgebung eingesetzt werden, die mehrere Organisationen oder Kunden umfasst. Dabei gewährleistet JasperReports Server die Sicherheit von Berichten und Daten. Jede Organisation kann ihre eigenen Administratoren, Benutzerrollen, UI-Themes, Datenquellendefinitionen und Berichte haben. Nutzer haben lediglich Zugriff auf Ressourcen, die innerhalb ihrer Organisation definiert sind oder im öffentlichen Teil der Repository-Struktur veröffentlicht wurden. JasperReports Server verfügt über eine einzige Standardorganisation, die standardmäßig „organization_1“ heißt.

Das Einrichten einer neuen Organisation geht ganz einfach:

  1. Melden Sie sich als Superuser im System an (Standard-Zugangsdaten: superuser/superuser).
  2. Gehen Sie auf „Manage>Organizations“ (Verwalten>Organisationen).
  3. Klicken Sie auf „New“ (Neu).
  4. Geben Sie Name, ID etc. der Organisation oder des Unternehmens ein, die bzw. das Sie zum System hinzufügen möchten.
  5. Klicken Sie auf „Save“ (Speichern).

Die neue Organisation wurde jetzt zu Ihrer Implementierung hinzugefügt. Der Superuser oder der Administrator (jasperadmin) kann das Menü „Manage>Users“ (Verwalten>Nutzer) verwenden, um Benutzer innerhalb der Organisation einzurichten. Sobald Sie eine zweite Organisation innerhalb Ihrer Implementierung definiert haben, zeigt das Anmeldefenster für JasperReports Server ein zusätzliches Feld für die Eingabe von Organisations-Alias oder Organisations-ID entsprechend dem angemeldeten Benutzer. Hat sich ein Benutzer erfolgreich angemeldet, werden die Informationen zur Organisation in einem Browser-Cookie gespeichert und nicht mehr angefordert, außer wenn der Cookie gelöscht wird oder der Login-Versuch des Nutzers nicht erfolgreich war. Darüber hinaus können Sie Ihren Nutzern eine URL zur Verfügung stellen, in der die Organisation aufgeführt ist, sodass sie nicht mehr nach ihrer ID gefragt werden.

Weitere Informationen finden Sie im JasperReports Server Administration Guide (JasperReports Server-Administrationshandbuch) in den Kapiteln über „Managing Organizations“ (Verwaltung von Organisationen).

Einrichtung von Benutzerrollen

JasperReports Server verwendet Benutzerrollen, um Berechtigungen für Repository-Objekte und Ordner festzulegen. In der Standardinstallation von JasperReports Server sind bereits einige Rollen definiert.

Im Folgenden wird erklärt, wie Sie Ihre eigenen Benutzerrollen definieren können:

  1. Melden Sie sich als Superuser oder als Administrator der Organisation an.
  2. Gehen Sie auf „Manage>Roles“ (Verwalten>Rollen).
  3. Wählen Sie die Organisation aus, zu der Sie die Rolle hinzufügen möchten (Rollen, die auf Root-Ebene hinzugefügt werden, sind für alle Organisationen verfügbar).
  4. Klicken Sie auf „Add Role…“ (Rolle hinzufügen ...).
  5. Geben Sie einen Namen für die Rolle ein und klicken Sie auf „Add Role“ (Rolle hinzufügen).

Ein Nutzer kann mehrere Benutzerrollen haben. Im Folgenden wird beschrieben, wie eine Rolle einem Benutzer hinzugefügt werden kann:

  1. Melden Sie sich als Superuser oder als Administrator der Organisation an.
  2. Gehen Sie auf „Manage>Users“ (Verwalten>Benutzer).
  3. Wählen Sie die Organisation aus, der der Nutzer, zu dem Sie eine Rolle hinzufügen möchten, angehört.
  4. Wählen Sie den Nutzer aus, zu dem Sie die Rolle hinzufügen möchten.
  5. Klicken Sie auf „Edit“ (Bearbeiten).
  6. Wählen Sie unten im Dialogfeld Benutzereigenschaften die Rolle aus, die Sie aus den „Roles Available“ (Verfügbaren Rollen) hinzufügen möchten.
  7. Klicken Sie auf den rechten Pfeil, um die Rolle in den Bereich der zugewiesenen Rollen zu verschieben.
  8. Klicken Sie auf „Save“ (Speichern).

Weitere Informationen finden Sie im JasperReports Server Administration Guide (JasperReports Server-Administrationshandbuch) in den Kapiteln über Managing Users (Verwaltung von Benutzern) und Managing Roles(Verwaltung von Rollen).

Benutzerrechte

Nutzern und Rollen können bestimmte Rechte im Hinblick auf Ordner und Ressourcen innerhalb des JasperReports Server-Repositorys gewährt werden. Zugriffsrechte umfassen Optionen wie z. B. „nur ausführen“, „lesen“ oder „schreiben“. Je nach Berechtigung können Benutzer oder Benutzergruppen Berichte anzeigen, Berichte anhand bestimmter Datenquellen ausführen und eigene Berichte erstellen/bereitstellen. Um die Berechtigungen festzulegen, müssen Sie einfach nur mit der rechten Maustaste auf die Ressource klicken und die Berechtigungsoption auswählen. Die Berechtigungen eines übergeordneten Ordners werden – falls nicht explizit anders festgelegt – an die untergeordneten Ordner weitergegeben.

Weitere Informationen finden Sie im JasperReports Server Administration Guide (JasperReports Server-Administrationshandbuch), unter dem Abschnitt Permissions(Berechtigungen).

Sicherheit auf Zeilen- und Spaltenebene

Die Sicherheit auf Datenebene ist eine grundlegende Anforderung, wenn es darum geht, bestimmten Benutzern basierend auf ihrem Profil geeignete Datenausschnitte zur Verfügung zu stellen. Dies wird in JasperReports Server mithilfe von Domänen ermöglicht. Nachdem eine Domäne zur Beschreibung Ihrer Daten erstellt wurde, kann eine XML-Datei mit einem bestimmten Schema erstellt werden. Hierbei werden Groovy-Ausdrücke verwendet, um die Sicherheit Ihrer Daten und Ihrer Domäne sowohl auf Zeilen- als auch auf Spaltenebene zu gewährleisten.

Im Folgenden sehen Sie ein Beispiel von Sicherheit auf Zeilenebene:

<securityDefinition xmlns="http://www.jaspersoft.com/2007/SL/XMLSchema" version="1.0" itemGroupDefaultAccess="granted"> <resourceAccessGrants> <resourceAccessGrantList id="JoinTree_1_resource_access_grant" label="aLabel" resourceId="JoinTree_1"> <resourceAccessGrants> <resourceAccessGrant id="JoinTree_1_ROLE_USER_TENANTID_row_grant"> <principalExpression> authentication.getPrincipal().tenantId != null </principalExpression> <filterExpression> table.tenantcolumn == groovy('authentication.principal.tenantId.toUpperCase()') or ERSI_ESTIMATE.OPERATORCODE == groovy('authentication.principal.tenantId.toUpperCase()') </filterExpression> </resourceAccessGrant> </resourceAccessGrants> </resourceAccessGrantList> </resourceAccessGrants> </securityDefinition>

Sehen wir uns die nötigen Schritte genauer an:

  1. resourceAccessGrants und resourceAccessGrantLists geben an, welche Ressourcen geschützt werden.
  2. Definieren Sie die Ressource, die Sie schützen möchten, mithilfe des ID-Attributs (dieses muss mit der ID der Ressource, die Sie mittels Sicherheitsfunktionen auf Zeilenebene schützen, übereinstimmen).
  3. Definieren Sie einen zentralen Ausdruck, der im Wesentlichen festlegt, für welche ID (userid oder tenantid) Sie die Sicherheit der Daten gewährleisten (dies entspricht in der Regel einer Überprüfung des Benutzernamens oder der Mandanten-ID).
  4. Schließlich müssen Sie einen Filterausdruck (siehe Beispiel oben) definieren, wobei der Spaltenname Ihrer Daten mit einem Groovy-Ausdruck übereinstimmen muss (daraus wird dann auch ein Benutzername oder eine Mandanten-ID).

Die Sicherheit auf Spaltenebene basiert auf einem ähnlichen Konzept, mit der Ausnahme, dass itemGroupAccessGrants und itemGroupAccessGrantLists zum Schutz der Items (Spalten) genutzt werden, die Sie in der Domäne definiert haben. Sobald die Sicherheitsdatei definiert wurde, wird sie hochgeladen und mit der Domäne verbunden. Sie wird wirksam, wenn über JasperReports Server auf die Daten oder die Domäne zugegriffen wird. Wir empfehlen Ihnen, einen Blick in die Dokumentation zu werfen. Darin wird erklärt, welche IDs für die jeweilige Zugangsberechtigung verwendet werden sollten.

Integration und Einbettung

Wenn Sie ein Produkt entwickeln oder eine Umgebung verwalten und in dieses Produkt oder in diese Umgebung BI-Technologien integrieren oder einbetten möchten, bietet JasperReports Server eine Reihe von Schnittstellen, mit denen Sie Ihr Vorhaben schnell und einfach umsetzen können. Bei der Integration von JasperReports Server in Ihre Umgebung oder Anwendung geht es auch um die Integration von zwei wichtigen Bereichen: Authentifizierung und Benutzeroberfläche.

Im Folgenden beschäftigen wir uns mit den Single-Sign-on-Funktionen von JasperReports Server. Sie können diese für eine Integration mit Ihrem gewünschten Authentifizierungsverfahren nutzen. Anschließend zeigen wir Ihnen einige Integrationsoptionen für die Benutzeroberfläche Ihrer Anwendung und JasperReports Server.

Single-Sign-on

Dieses Verfahren ermöglicht es Benutzern, sich in JasperReports Server basierend auf einem gemeinsamen Anmeldemechanismus und Benutzernamen einzuloggen. Typische externe Authentifizierungsmechanismen sind LDAP, CAS oder SiteMinder. Als Beispiel sehen wir uns die Integration von JasperReports Server mit LDAP an.

Um LDAP für JasperReports Server zu konfigurieren, müssen Sie mit Ihrer LDAP-Struktur vertraut sein und als Systemadministrator auf den Server zugreifen können, auf dem JasperReports Server installiert ist. Im Anschluss sind die wichtigsten Schritte beschrieben (inklusive Änderungen an der applicationContext-security.xml-Datei in Ihrer JasperReports Server-Implementierung):

  1. Heben Sie die Kommentierung der ldapContextSource-Bean auf und konfigurieren Sie diese. Die Bean wird mit dem Connection-String für Ihren LDAP-Server und den Zugangsdaten des Administratorkontos konfiguriert.
  2. Heben Sie die Kommentierung der ldapAuthenticatonProvider-Bean auf und konfigurieren Sie diese. Diese Bean dient dazu, den Benutzer, der angemeldet werden soll, zu finden, zu binden und zu authentifizieren. Außerdem werden dem Benutzer definierte Benutzerrollen zugeordnet, falls diese Rollen definiert und im LDAP-System zugewiesen sind.

Für diese Bean müssen zwei Konstruktorargumente konfiguriert werden. Das erste (BindAuthenticator) ist zuständig für das Binden und Authentifizieren mit LDAP. Das zweite (ldapAuthoritiesPopulator) sucht nach Benutzerrollen und weist diese dem Benutzer für die Anwendung innerhalb von JasperReports Server zu.

Im folgenden Video wird die Integration zwischen einem OpenLDAP-Server und JasperReports Server erläutert.

Für die Integration mit anderen Verfahren wie etwa Active Directory sind ähnliche Schritte erforderlich.

Weitere Informationen zur Single-Sign-on-Integration entnehmen Sie bitte dem JasperReports Server External Authentication Cookbook (Cookbook für die externe Authentifizierung mit JasperReports Server).

Benutzeroberflächen-Themes/-Skins

Die JasperReports Server-Anwendung kann individuell angepasst werden, um dem Look-and-feel einer anderen Anwendung zu entsprechen und das Rebranding der Benutzeroberfläche zu ermöglichen. Dies erfolgt mittels CSS-basierter Themes, die eine Reihe von Änderungen in einer einzigen Ansicht ermöglichen. Themes werden im Repository gespeichert und sind Teil des User Interface Frameworks von JasperReports Server, das die Trennung von Struktur, Präsentation und Events ermöglicht.

Im folgenden Video finden Sie ein Beispiel für ein Theme sowie weitere Beispiele für die Anpassung der Benutzeroberfläche.


HTTP-APIs

Berichte und Dashboards lassen sich über HTTP aufrufen und mittels iFrames in andere Anwendungen einbetten. Hierdurch lassen sich unterschiedliche Ziele erreichen, die im Anschluss aufgeführt sind. Dies ist keine umfassende Liste, sondern vielmehr eine kleine Auswahl. Sie soll einen Eindruck von dem vermitteln, was möglich ist.

  1. Durch die Verwendung von URL-Parametern ( j_username, j_password) können Authentifizierung und Anmeldefenster übersprungen werden
  2. Wird ein Bericht referenziert, erscheint auch die Art des Elements, das angezeigt werden soll
  3. Die unten aufgeführte URL lädt ein Dashboard ohne JasperReports Server-Oberfläche
    http://localhost:8080/jasperserver-pro/flow.html?_flowId=dashboardRuntimeFlow&dashboardResource=%2Fsupermart%2FSupermartDashboard30&viewAsDashboardFrame=true

Im folgenden Video zeigen wir Ihnen, wie ein Bericht mittels iFrames in eine Webseite eingebettet wird.

Web Services-APIs

Die SOAP- und REST-Webservices-APIs ermöglichen die Integration unterschiedlicher Komponenten der JasperReports Server-Anwendung in andere Anwendungen über Webservice-Aufrufe durch die Host-Anwendung. Dies umfasst die Repository-, Scheduling-, Domänen- und Administrations-Services. Webservice-Anfragen werden mittels Spring Security authentifiziert und können für die Verwendung von HTTPS konfiguriert werden.

Im folgenden Video zeigen wir Ihnen ein Beispiel einer Java-Anwendung, die Webservices nutzt, um JasperReports Server-Funktionen in dieser Anwendung bereitzustellen.

Weitere Informationen

Weiterführende Themen

Installation von JasperReports Server aus der WAR-Datei heraus

Nutzung von Jaspersoft OLAP für die Datenanalyse

Migration, Transformation und Bereinigung von Daten

Nicht alle Anwender führen ihre Berichte und Analysen auf ihren operativen Datenspeichern aus, sondern entscheiden sich für andere Datenbanken wie etwa Data-Warehouses oder sekundäre Data-Marts. Genau hier kommt Jaspersoft ETL ins Spiel – eine leistungsstarke Datenintegrationsplattform für Datenarchitekten und ETL-Entwickler. Damit lassen sich Daten aus mehreren Quellen extrahieren und transformieren und in einer einzigen Datenbank speichern. Mit Hunderten Komponenten und Konnektoren bietet Jaspersoft ETL die Möglichkeit, Daten aus nahezu allen Datenbanken, Dateiformaten oder Big Data-Quellen zu extrahieren, zu transformieren und in eine integrierte Datenbank für Berichts- und Analysezwecke zu integrieren.

Das folgende Video bietet Ihnen eine Einführung zu Jaspersoft ETL.

Zusätzliche Ressourcen

Dokumentation

Wenn Sie JasperReports Server installiert haben, steht Ihnen eine umfassende Standard-Dokumentation im <JasperReports Server Install Root>/docs Verzeichnis zur Verfügung. Alternativ finden Sie unsere gesamte Dokumentation online auf unserer Community-Website.

Beispiele

JasperReports Server bietet die Option, Beispieldaten und -berichte zu installieren. Darüber hinaus stehen Ihnen im <jasperreports install server>ireport/demo/samples sowie im <jasperreports install root server>/samplesVerzeichnis mehrere Beispielberichte, Webservice-Beispiele etc. zur Verfügung. Viele dieser Beispiele sind online dokumentiert:

Community-Foren und Wiki-Dokumentation

Mit über 230.000 Mitgliedern bietet die Jaspersoft-Community eine Plattform, auf der sich Jaspersoft-Entwickler, -Administratoren und -Nutzer austauschen können. Hier findet man nicht nur Antworten auf häufig gestellte Fragen. Spezielle Probleme, die sich auf konkrete Anwendungsfälle beziehen, werden hier ebenfalls diskutiert und behandelt. Jedes zentrale Projekt verfügt über eine eigene Wiki-Dokumentation und eigene Foren. Die Jaspersoft-Community-Site finden Sie unter http://community.jaspersoft.com/ .