Jaspersoft-Umfrage zeigt: Big Data-Projekte nehmen weiter Fahrt auf

Nahezu 1.600 der der Jaspersoft Community beteiligten sich
 an der zweiten Jaspersoft Big Data-Umfrage

Frankfurt, 04. Februar 2014 - Jaspersoft, der Lösungsanbieter für die Intelligenz innerhalb von Anwendungen und Geschäftsprozessen, präsentiert die Ergebnisse seiner neuesten Big Data-Umfrage. Annähernd 1.600 Mitglieder der Jaspersoft Community nahmen an der aktuellen Umfrage zur Rolle von Big Data bei Unternehmensentscheidungen teil; 
60 % von ihnen arbeiten als Anwendungsentwickler.

Die zweite Jaspersoft-Befragung offenbarte steigenden Enthusiasmus für Big Data-Projekte. Während sich 42 % der Teilnehmer noch in der Pilotversuchs- und allgemeinen Recherchephase befinden, haben sich 36 % bereits die finanziellen Mittel für eine Big Data-Initiative gesichert. Gegenüber August 2012 bedeutet das eine Zunahme um 15 %.

„Wir beobachten ganz klar ein steigendes Verständnis für die Bedeutung von Big Data und damit einhergehend auch eine größere Bereitschaft, entsprechende Projekte ins Leben zu rufen“, beschreibt Jaspersoft-CEO Brian Gentile die Entwicklung in der Community. „Mit zunehmender Reife der Big Data-Tools und steigendem Wissen um die Materie befinden sich sowohl Pilotprojekte als auch durchfinanzierte Unternehmensprojekte eindeutig im Aufwind.“

Von den 56 % der Teilnehmer mit Big Data-Vorhaben gaben 32 % an, dass sie sich in der Produktions- bzw. Entwicklungsphase befinden, während 23 % noch mit Planungsarbeiten beschäftigt sind. 50 % der laufenden Projekte werden on premise, 26 % in der Cloud durchgeführt.

Wie die Jaspersoft-Umfrage ebenfalls zeigt, spielen mangelndes Verständnis und fehlende wirtschaftliche Argumente eine immer geringere Rolle bei der Entscheidung für oder wider ein Big Data-Projekt.

Die wichtigsten Gründe für den Verzicht auf Big Data

  1. Mangelndes Wissen zum Thema Big Data: 27 % – Rückgang um 47 % gegenüber August 2012
  2. Keine wirtschaftlich überzeugenden Argumente: 20 % – Rückgang um 56 % gegenüber August 2012
  3. Überwiegend strukturierte, relationale Daten: 33 % – Rückgang um 19 % gegenüber August 2012
  4. Nicht relevant für meine Anwendungen: 23 % – unverändert gegenüber August 2012

Gängigste Datenquellen

  1. CRM: 40 %
  2. Finanzwesen: 38 %
  3. E-Commerce: 27 %
  4. Retail-POS: 15 %
  5. Supply Chain Management: 14 %
  6. Personalmanagement: 12 %
  7. Product Lifecycle Management: 11 %
  8. Logik für IT-Support: 10 %
  9. Fehlererfassung: 9 %
  10. Andere: 7 %

Gängigste Datenspeicher

  1. Relationale Datenbanken: 56 %
  2. MongoDB: 23 %
  3. Analysedatenbanken: 14 %
  4. Hadoop HDFS: 12 %
  5. Hive: 4 %

Wichtigste Big Data-Anwendungsbereiche

  1. Kundenanalyse (Abwanderung, Segmentierung usw.): 48 %
  2. Analyse der Kundenerfahrung: 45 %
  3. Risikoanalyse: 37 %
  4. Gefahrenanalyse: 30 %
  5. Compliance-Analyse: 28 %
  6. Kampagnen-Optimierung: 26 %
  7. Geo-Targeting: 23 %
  8. Betrugsanalyse: 22 %
  9. Brand Sentiment-Analyse: 16 %
  10. Optimierung der Produktplatzierung: 16 %
  11. Andere: 9 %
  12. Medikamentenforschung: 1 %

Weitere Informationen

Zusammensetzung der Umfrageteilnehmer

60 % der befragten Personen sind als Anwendungsentwickler tätig; 40 % von ihnen arbeiten in der Software-, Internet-, Computer oder Elektronikbranche, 9 % im Finanzsektor und weitere 8 % bei Behörden.

Informationen über Jaspersoft
Jaspersoft ermöglicht täglich Millionen von Anwendern, schnellere Entscheidungen zu treffen. Denn über die einbettbare, kosteneffektive Reporting- und Analyseplattform werden aktuelle und aussagekräftige Daten für Anwendungen und Geschäftsprozesse bereitgestellt. Im Gegensatz zu herkömmlichen BI-Tools ermöglicht Jaspersoft jedem Anwender mittels einem einfachen Self-Service-Ansatz die benötigten Informationen aus der bevorzugten Anwendung oder dem Gerät schnell zu erlangen. Auch bei der Skalierung hebt sich die Jaspersoft-Plattform vorteilhaft von anderen Desktop-Visualisierungswerkzeugen ab, indem sie sich einfach und kostengünstig an die verschiedensten Erfordernisse anpassen und auf jeder Hardware bereitstellen lässt. Die Open Source BI-Software von Jaspersoft stützt sich auf eine Community von mehreren Hunderttausend registrierten Mitgliedern und wurde bereits millionenfach heruntergeladen. Sie verleiht Tausenden von Anwendungen und Geschäftsprozessen die notwendige Business Intelligence. Das in Privatbesitz stehende Unternehmen hat Niederlassungen weltweit. Weitere Informationen sind erhältlich unter http://www.jaspersoft.com/de und http://community.jaspersoft.com.

PR-Kontakt Deutschland

eloquenza pr gmbh
Melanie Joannidis/Ina Rohe
Emil-Riedel-Str. 18
80538 München
Tel.: +49 (0) 89 24 20 38-0
E-Mail: jaspersoft@eloquenza.de