Articles

Was ist ein Kreisdiagramm?

Ein Kreisdiagramm ist ein Diagramm, das Daten in kreisförmiger Form darstellt, wobei jedes Kreisstück einen Bruchteil oder einen Teil des Ganzen darstellt. Alle Teile des Kreises ergeben zusammen 100 Prozent und 360 Grad.

Beispiel für ein Kreisdiagramm

Das Kreisdiagramm stellt Daten in bildlicher Form dar, sodass die proportionalen Teile oder die Zusammensetzung eines Datensatzes leichter verständlich sind. Es wird gelegentlich auch als Kuchendiagramm bezeichnet.

Die Teile des Kreises werden oft mit Prozentsätzen dargestellt, die ihren Beitrag zum Ganzen abbilden. Das ist nicht verpflichtend; ein Kreisdiagramm kann auch mit direkt in Grad umgewandelten Datenwerten gezeichnet werden. Die Umrechnung in Prozentsätze macht die Daten jedoch für einen durchschnittlichen Leser verständlicher.

Wofür wird ein Kreisdiagramm verwendet?

Im Vergleich zu verschiedenen anderen Arten von Diagrammen und Grafiken haben Kreisdiagramme relativ begrenzte Anwendungsmöglichkeiten. Sie können ein Kreisdiagramm nur verwenden, um die Teile eines Ganzen darzustellen. Mit anderen Worten, die Daten und Kategorien müssen Teilmengen einer größeren Datengruppe einer einzelnen Kategorie sein, um sie in einem Kreisdiagramm abzubilden.

Ein Kreisdiagramm wird verwendet, um:

  • Beziehung zwischen Teilen und dem Ganzen anzuzeigen
  • den Beitrag jedes Elements zum Ganzen zu demonstrieren
  • den Beitrag der verschiedenen Kategorien zum Ganzen zu vergleichen

Ein Kreisdiagramm hilft uns, kategoriale und numerische Daten besser zu visualisieren und zu verstehen, die andernfalls verwirrend oder schwer verständlich sein können.

Häufige Verwendungen von Kreisdiagrammen

Hier sind einige Beispiele dafür, wie ein Kreisdiagramm in der realen Welt verwendet werden kann:

  • Zur Darstellung von Wachstumsbereichen in Unternehmen wie Gewinn und Verlust, welche Abteilungen/Teams/Aktivitäten in einem bestimmten Zeitraum den meisten Gewinn erzielt haben, oder zur Bestimmung der Bereiche mit dem geringsten Wachstum.
  • Zur Kennzeichnung von Markttrends und Verbraucherverhalten
  • Zur Identifizierung/Darstellung des Beitrags verschiedener Marketingstrategien oder Tools
  • Zur Abbildung von Verkaufsdaten
  • Zur Darstellung der Leistung von Projekten, Tools, Strategien oder Einzelpersonen
  • Zur Demonstration des Verhaltens der Mitarbeiter
Mit Jaspersoft entworfene und eingebettete Ad-hoc-Dashboards
Testen Sie Jaspersoft — Kostenlose Testversion
Mit Jaspersoft, der führenden BI-Plattform für Softwarehersteller, können Sie Berichte und Analysen effizient entwickeln, einbetten und verwalten.

Die Vorteile der Verwendung eines Kreisdiagramms

Trotz der Tatsache, dass ein Kreisdiagramm im Vergleich zu vielen seiner Gegenstücke (andere Arten von Grafiken) nur begrenzt einsetzbar ist, wird es in fast allen Branchen häufig verwendet. Der Grund sind die vielen Vorteile, die es allen bietet, die mit Daten arbeiten.

Ein Kreisdiagramm erstellen

Schauen wir uns einige der Vorteile der Verwendung eines Kreisdiagramms zur Darstellung von Daten an, um ein besseres Verständnis zu entwickeln:

  • Ein Kreisdiagramm stellt Daten in einem einfachen und leicht verständlichen Format dar
  • Es ist einfach zu zeichnen. Für die Erstellung eines Kreisdiagramms sind keine statistischen oder datenwissenschaftlichen Kenntnisse erforderlich. Obwohl heute immer häufiger (wenn nicht ausschließlich) Computerprogramme zum Zeichnen von Diagrammen oder Grafiken verwendet werden, ist ein Kreisdiagramm auch einfach manuell zu erstellen. Der Prozess ist einfach, ebenso wie die Berechnungen für die Umrechnung von Daten in Prozentsätze und Grade.
  • Das Kreisdiagramm ist eine eindeutige und klare Datenvisualisierung, die ein schnelles Verständnis und eine sofortige Analyse ermöglicht.
  • Ein Kreisdiagramm ist eines der effizientesten und effektivsten Tools, um statistische Daten zu veröffentlichen.

Bewährte Methoden für die Verwendung eines Kreisdiagramms

Hier sind einige Tipps und Vorschläge, mit denen Sie Ihre Kreisdiagramme effektiver und wirkungsvoller gestalten können:

Anmerkungen hinzufügen

Ohne Anmerkungen kann es sehr schwierig sein, die Proportionen oder Werte der Teilstücke zu erkennen. Kreisdiagramme sind deshalb fast immer beschriftet.

Verwenden Sie nicht zu viele Kategorien

Je höher die Anzahl der Kategorien oder Datenwerte, in um so mehr Segmente wird das Kreisdiagramm aufgeteilt. Und zu viele Abschnitte machen es schwierig, das Diagramm zu lesen und zu verstehen. Es gibt zwar keine Regel, wie viele Kategorien Sie zu einem Kreisdiagramm hinzufügen können, und die Empfehlungen variieren ebenfalls, aber die meisten Experten schlagen vor, sie auf fünf zu beschränken. Wenn Sie eine Datengruppe mit mehr als fünf Kategorien haben, erwägen Sie am besten, eine andere Art von Diagramm oder Grafik zu verwenden.

Kleinere Kategorien zusammenführen

Wenn Sie ein Kreisdiagramm für einen größeren Datensatz verwenden müssen, sollten Sie erwägen, die kleinsten Kategorien zu einem Segment zu kombinieren und sie als „Andere“ zu kennzeichnen.

Sie können erklären, welche Kategorien der Abschnitt „Andere“ des Diagramms beinhaltet oder auch nicht.

Betrachten Sie die Reihenfolge

Es gibt keine Regel, wie Sie Kategorien in einem Kreisdiagramm anordnen sollten, aber die Reihenfolge der Segmente wirkt sich auf die Wahrnehmung und das Verständnis der Leser aus. Die Anordnung der Teilstücke den Himmelsrichtungen folgend (oben rechts beginnend im Uhrzeigersinn), hat sich bewährt. Für Datensätze, die keine inhärente Reihenfolge enthalten, wie es bei Umfragen der Fall ist, die auf der Skala „Stimme absolut zu“ bis „Ich stimme überhaupt nicht zu“ bewertet wurden, können Sie die Teilstücke in der Reihenfolge ihrer Größe anordnen, vom größten Datensegment oder der größten Datenkategorie zum kleinsten.

Machen Sie es einfach

Vielleicht möchten Sie mehrere Effekte hinzufügen, damit Ihr Kreisdiagramm besser oder wirkungsvoller aussieht. Aber meistens (wenn nicht immer) haben sie den gegenteiligen Effekt.

Zu viele visuelle Elemente, wie 3D-Effekte, das Hinzufügen von Tiefe, explodierende Teile zur Betonung oder das Dehnen oder Zusammendrücken des Diagramms, können die Visualisierung stören, die das wichtigste positive Element eines Kreisdiagramms ist. Sie können es schwierig machen, den Wert oder das Verhältnis von Teilen zum Ganzen zu bestimmen.

Wann sollte man kein Kreisdiagramm verwenden?

Nachdem wir die häufigsten Einsatzmöglichkeiten, Vorteile und bewährte Verfahren des Kreisdiagramms besprochen haben, lassen Sie uns ein wenig darüber sprechen, wofür es nicht geeignet ist oder wann es nicht verwendet werden sollte. Zu den gängigen Datensätzen, für die ein Kreisdiagramm nicht geeignet ist, gehören die folgenden:

  • Wenn die Daten nicht verteilt oder in Prozentsätze umgewandelt werden können.
  • Wenn die Prozentsätze zusammen einen Wert über 100 ergeben, wie es bei Umfragen passieren kann, bei denen die Teilnehmer mehr als eine Antwort wählen dürfen.
  • Wenn Sie viele Kategorien haben, auch wenn die Daten in Prozentsätzen angegeben sind, die zusammen 100 ergeben. Ein Kreisdiagramm mit zu vielen Segmenten sorgt für verwirrende Daten.
  • Wenn die Werte oder Prozentsätze Ihrer Datenkategorien sehr nahe beieinander liegen (zwischen 5 und 10 Prozentpunkten), ist es am besten, eine andere Art von Diagramm/Grafik zu verwenden, um sie darzustellen. Ein Kreisdiagramm mit ähnlichen Prozentsätzen ist nicht aussagekräftig. Die Leser werden nicht wissen, was sie aus den Daten herausholen sollen.
  • Wenn Sie kontinuierliche Daten mit vielen möglichen Werten haben, wie Alter, Gewicht, Geschwindigkeit oder Temperatur.
  • Wenn Sie präzise Vergleiche zwischen verschiedenen Datensätzen zeigen möchten, kann ein Kreisdiagramm zwar große Unterschiede zwischen verschiedenen Datengruppen zeigen, kleinere Unterschiede jedoch nicht effizient darstellen.
  • Wenn Sie keine exklusiven Datenkategorien haben.
  • Verwenden Sie das Kreisdiagramm nicht, wenn Sie ein Visualisierungstool benötigen, um Datenänderungen im Zeitverlauf anzuzeigen.

Alle Daten, die den visuellen Wert des Kreisdiagramms verkomplizieren oder beeinträchtigen, lassen sich besser mit einer anderen Grafik darstellen.

Der Zweck der Darstellung von Daten in Form einer Grafik oder eines Diagramms besteht darin, die Visualisierung und das Verständnis von Daten zu erleichtern. Wenn ein bestimmtes Diagramm diesen Zweck nicht erfüllt, verwenden Sie einen anderen Typ.

Häufige Zweckentfremdungen von Kreisdiagrammen

Trotz seines einfachen Konzepts sind Zweckentfremdungen von Kreisdiagrammen keine Seltenheit. Zu den Fehlern, die häufig mit Kreisdiagrammen gemacht werden, gehören:

  • Verwendung eines Kreisdiagramms für den falschen Datentyp — Kreisdiagramme werden häufig verwendet, um Daten abzubilden, die nicht die gesamte Beziehung repräsentieren. Dieser Fehler tritt häufiger auf, wenn Datenwerte in Proportionen oder Prozentsätzen angegeben sind. Sie gehören jedoch nicht zu demselben, größeren Datensatz oder ihre Summe beträgt nicht 100 %.
  • Verwenden des Kreisdiagramms zum Vergleichen von Datengruppen — Kreisdiagramme sollen den Beitrag oder Anteil jedes Teils zum Ganzen hervorheben. Sie können sie verwenden, um verschiedene Untergruppen in einem größeren Datensatzes, aber nicht, um verschiedene Datengruppen miteinander zu vergleichen.

Gibt es irgendwelche Nachteile eines Kreisdiagramms?

Ein Kreisdiagramm hat per se keine Nachteile. Aber wie jedes andere Tool hat es ein paar Einschränkungen. Dazu gehören:

  • Ein Kreisdiagramm verliert bei zu vielen Datenkategorien seine Effektivität.
  • Es wird nur verwendet, um die Komponenten oder Kategorien eines Datensatzes darzustellen.
  • Sie benötigen mehr als ein Kreisdiagramm, um mehrere Datensätze zu vergleichen.
  • Die Verwendung von mehr als einem Kreisdiagramm kann es für einen durchschnittlichen Leser schwierig machen, die Daten zu verstehen und zu analysieren, was den ganzen Zweck der Verwendung von Kreisdiagrammen für ihren höheren Visualisierungswert zunichte macht.
Eingebettete Datenvisualisierungen mit Jaspersoft
Kostenlose Demo: Bikeshare Embedded BI, unterstützt von Jaspersoft
Erfahren Sie, wie Sie Daten in wertvolle Erkenntnisse umwandeln können, mit denen Sie und Ihre Kunden informiertere Entscheidungen treffen.

Welche Daten benötigen Sie für ein Kreisdiagramm?

Ein Kreisdiagramm zu zeichnen ist einfach. Es gibt eine Vielzahl von Computersoftware oder Anwendungen, die Kreisdiagramme für Sie zeichnen können. Für ein Kreisdiagramm sind auch nicht viele Daten erforderlich.

Sie benötigen nur zwei Sätze Datenvariablen zum Erstellen eines Kreisdiagramms. Dazu gehören:

  1. Kategoriale Variablen — Die verschiedenen Kategorien, die den gesamten Datensatz bilden.
  2. Numerische Variablen — Der Prozentsatz, den jede kategoriale Variable im Ganzen ausmacht.

Im obigen Beispiel sind Toilette, Dusche, Wasserhahn, Waschmaschine, Leck und andere die kategorialen Variablen. Die numerischen Variablen sind die jeweiligen Prozentsätze, die ihren Beitrag zum Gesamtwasserverbrauch darstellen.

Wie berechnet man Prozentsätze und Grade für ein Kreisdiagramm?

Wie bereits erwähnt, muss die Summe aller Daten in einem Kreisdiagramm 360 Grad und der Gesamtwert der Teilstücke muss 100 % betragen. Mit den folgenden Formeln werden diese Werte für Kreisdiagramme berechnet:

Kreisdiagramm-Formel zur Berechnung von Prozentsätzen

(Frequenz (einer Datenvariablen) /Gesamthäufigkeit) x 100

Kreisdiagramm-Formel zur Berechnung von Graden

(Gegebene Daten/Gesamtwert der Daten) x 360°

Mit diesen Schritten wandeln Sie Daten in Prozentsätze und Grade für ein Kreisdiagramm um:

  • Kategorisieren Sie Ihre Daten
  • Berechnen Sie die Summe
  • Erstellen Sie Ihre Kategorien
  • Berechnen Sie die Prozentsätze
  • Rechnen Sie jedes Datensegment in Grad um

Ist ein Kreisdiagramm dasselbe wie ein Ringdiagramm?

Das Ringdiagramm ist eine Variante des Kreisdiagramms. Obwohl beide ziemlich viele Ähnlichkeiten haben, sind sie nicht genau identisch. Beide dienen jedoch im Wesentlichen demselben Zweck, d. h. helfen, Daten als Teil des Ganzen zu visualisieren. Eine Sache, die Donut-Charts einen Vorteil gegenüber herkömmlichen Kreisdiagrammen gibt, ist, dass sie mehr visuelle Effekte ermöglichen — Illustrationen und Ikonographie. Ein Ringdiagramm nimmt auch weniger visuellen Platz ein.

Der Hauptunterschied zwischen einem Standard-Kreisdiagramm und einem Ringdiagramm besteht darin, dass letzteres auch verwendet werden kann, um nur ein Datensegment oder einen einzelnen Prozentsatz darzustellen.

Alternativen zum Kreisdiagramm

Ein Kreisdiagramm ist nicht immer das beste Tool zur Datenvisualisierung. Es kann auch Situationen geben, in denen Sie verschiedene Arten von Diagrammen verwenden müssen, um zu verhindern, dass Ihre Dokumente eintönig werden, wie z. B. in datenintensiven Infografiken oder Präsentationen. Wenn Sie kein Kreisdiagramm zur Darstellung Ihrer Daten verwenden möchten, finden Sie hier einige Alternativen zu Kreisdiagrammen zur Auswahl:

  • Balkendiagramm — Ideal für die Darstellung von Daten mit vielen Kategorien und den Vergleich verschiedener Datensätze.
  • Liniendiagramm — Ideal für die Visualisierung von Daten, die Veränderungen über einen langen Zeitraum darstellen, aber auch Schwankungen in einem kurzen Zeitraum abbilden können. Liniendiagramme werden häufig verwendet, um Verhaltensweisen und Leistungen im Laufe der Zeit anzuzeigen und zu messen.
  • Hanteldiagramm — Diese Datenvisualisierungsmethode bildet Veränderungen zwischen mehreren Datensatzgruppen im Laufe der Zeit ab. Es ist auch ein gutes Tool, um zwei Datengruppen zu vergleichen. Hanteldiagramme sind leicht zu lesen und vereinfachen auch komplexe Analysen.
  • Ringdiagramm — Das Ringdiagramm die einem Kreisdiagramm ähnlichste Option. Beide werden verwendet, um das Verhältnis von Teilen zum Ganzen zu zeigen. Ein Ringdiagramm kann jedoch auch verwendet werden, um einen einzelnen Datenprozentsatz darzustellen.
  • Waffeldiagramm — Ein Waffeldiagramm ist, wie der Name sagt, ein quadratisches Raster, das aus mehreren kleineren quadratischen Feldern besteht, die als Symbole bezeichnet werden. Es enthält in der Regel 100 Symbole in einem 10x10-Raster, wobei jedes Symbol 1 % darstellt. Die Symbole sind entsprechend dem Datenwert mit unterschiedlichen Farben gefüllt. Ein Waffeldiagramm wird gelegentlich auch als quadratisches Diagramm bezeichnet.
  • Flussdiagramm — Dieses Diagramm wird verwendet, um Beziehungen zwischen verschiedenen Kategorien oder Datensätzen anzuzeigen.

Kreisdiagramme sind eine der einfachsten Techniken zur Datenvisualisierung. Sie sind einfach zu erstellen und zu lesen und sind daher oft ein fester Bestandteil der Datenvisualisierungs-Toolkits in einer Reihe von Sektoren. Wie jedes andere Tool haben auch sie einige Einschränkungen. Die Effektivität oder die Wirkung eines Kreisdiagramms hängt von der Art der Daten ab, die Sie mit ihm abbilden. Wenn korrekt umgesetzt, ist ein Kreisdiagramm eine der wirkungsvollsten Möglichkeiten, Daten zu visualisieren.

Kreisdiagramme mit Jaspersoft

Ähnliche Resourcen

Jaspersoft in Action: Embedded BI Demo

See everything Jaspersoft has to offer – from creating beautiful data visualizations and dashboards to embedding them into your application.

 On-demand demo (22:28)

Creating Addictive Dashboards

Learn how to build dashboards that your users will love. Turn your data into interactive, visually engaging metrics that can be embedded into your web application.

 On-demand webinar (56:17)

Ready to give it a spin?

Start your 30-day trial now.