Articles

Was ist Cloud-natives Reporting?

Cloud-natives Reporting ist ein SaaS-basiertes (Software-as-a-Service) Reporting mit der Möglichkeit, die Anwendungen des Anbieters zu nutzen, die in einer Cloud-Infrastruktur laufen.

Diagramm für Cloud-natives Reporting

Kunden können von verschiedenen Geräten über eine Schnittstelle wie einen Webbrowser auf diese Anwendungen zugreifen. Der Kunde kontrolliert oder überwacht jedoch nicht die zugrundeliegende Cloud-Infrastruktur, einschließlich der Server, Netzwerke, Speicher oder Betriebssysteme.

Mit Cloud-nativem Reporting melden sich Kunden einfach beim Cloud-basierten Service an. Ihnen steht immer die neueste Version der Software zur Verfügung, ohne ihre Geräte ständig auf die neueste Software-Version zu aktualisieren.

In letzter Zeit ist Cloud-natives Reporting zu einem Muss in der Geschäftswelt geworden. Sie hat die Effizienz der Nutzer verbessert, und die zahlreichen fortschrittlichen Funktionen sind für ein modernes Unternehmen von enormer Bedeutung. Daher bevorzugen immer mehr Geschäftsinhaber bei der Bereitstellung von Informationen an ihre Stakeholder Cloud-natives Reporting gegenüber herkömmlichen Anwendungen.

Mit Jaspersoft entworfene und eingebettete Ad-hoc-Dashboards
Testen Sie Jaspersoft — Kostenlose Testversion
Mit Jaspersoft, der führenden BI-Plattform für Softwarehersteller, können Sie Berichte und Analysen effizient entwickeln, einbetten und verwalten.

Gründe für die Einführung von Cloud-nativem Reporting

In den vergangenen zehn Jahren haben immer mehr Unternehmen auf Cloud-native Lösungen umgestellt. Ein alltägliches Beispiel sind E-Mail-Anbieter wie Gmail und oder MS Outlook, die eine schnelle und unkomplizierte Verwaltung von E-Mail-Konten ermöglichen, ohne sich mit der mühsamen Konfiguration und Verwaltung aller damit verbundenen Server und Infrastrukturen befassen zu müssen.

In der modernen datengestützten, dynamischen Umgebung erkennen Unternehmen aller Art die Bedeutung Cloud-basierter Lösungen. Für einen Inhaber einer Lebensmittelkette, der Geschäfte an mehreren Standorten verwaltet, ist es zum Beispiel schwierig, Einnahmen, Arbeitskosten und andere Daten aus allen Geschäften zu koordinieren. Eine effiziente und effektive Lösung, das Cloud-natives Reporting beinhaltet, kann diese Aufgaben einfacher und überschaubarer machen.

Cloud-natives Reporting bietet eine Reihe von wichtigen Vorteilen.

Barrierefreiheit

Cloud-natives Reporting kann von jedem Gerät mit Webbrowser und Internetverbindung genutzt werden, einschließlich Mobiltelefonen, Tablets und Computern. Die Nutzer können von überall auf der Welt auf ihre Daten zugreifen und Analysen ausführen, wann immer sie wollen. Diese Einrichtung gewährleistet Echtzeit-Daten, sobald sie auftreten. Wenn zum Beispiel ein POS eine Transaktion aufzeichnet, werden die Informationen sofort in die Cloud übertragen und die Daten stehen dann für Berichte zur Verfügung.

Darüber hinaus ermöglicht diese Funktion Nutzern, aus der Ferne zu arbeiten, egal ob sie geschäftlich unterwegs sind oder einfach nur Berichte überprüfen, wenn sie nicht im Dienst sind. Insgesamt machen Cloud-Reporting-Tools die Zusammenarbeit im und außerhalb eines Unternehmens extrem einfach.

Wirtschaftlichkeit

Wenn Geschäftsinhaber von traditionellen Berichtstechniken auf Cloud-native Berichterstattung umsteigen, werden sie sofort von niedrigeren Geschäftskosten profitieren. Das liegt daran, dass sie keine Infrastruktur, Computer, Ausrüstung aktualisieren oder Hardware warten müssen. Damit werden auch die Kosten minimiert, die entstehen, wenn ein herkömmliches IT-Team für die Wartung der Software aufgebaut werden muss. Stattdessen kann die Software mit einer Cloud-basierten Lösung von einem kleineren IT-Team unterstützt und verwaltet werden.

Effizienz

Cloud-natives Reporting ist eine effiziente Art des Reportings im Vergleich zu herkömmlichen Software-Installationsmethoden. Software auf allen physischen Computern in einem Unternehmen zu installieren und diese Systeme dann regelmäßig aktualisieren und warten zu müssen, kann ein teurer und zeitaufwändiger Prozess sein. Cloud-natives Reporting spart viel Zeit und Mühe.

Energieeffizienz

Cloud-natives Reporting und Datenverarbeitung sind umweltfreundlichere Optionen als herkömmliche IT-Tools und -Software. Sie benötigen keine Hochleistungsausrüstung (wie Computer oder lokale Server), um umfangreiche und komplexe Geschäftsaufgaben zu erledigen, das heißt, dass sie Ihren Stromverbrauch reduzieren.

Einfache Implementierung und Bedienung

Die Implementierung neuer Anwendungen und Systeme vor Ort kann viele Monate der Feinabstimmung und Optimierung in Anspruch nehmen. Das liegt daran, dass sich die Ressourcen, Anforderungen und Prioritäten eines Unternehmen ändern und ihre Technologie daher neu angepasst werden muss. Die Implementierung von Software-as-a-Service (SaaS) nimmt jedoch viel weniger Zeit in Anspruch.

Diese einfache Implementierung ist hauptsächlich auf die reduzierte Codierung und die einfachen Konfigurations- und Skalierungsmöglichkeiten der Programme zurückzuführen. Diese Einfachheit ermöglicht es Teams, die Software so schnell wie möglich zu nutzen und Mehrwert zu generieren. Cloud-natives Reporting ist unkompliziert, da die Cloud-Anbieter und webbasierten Anwendungen die hektischen und komplexen Verwaltungsservices verwalten. Sie entlasten die Geschäftsinhaber von komplizierten Abrechnungs-/Fakturierungsprozessen, Hardware-Management, Entwicklungsaufwand und anderen zeitaufwändigen Verwaltungsaufgaben.

Das bedeutet, dass sie ihre wertvolle Zeit und ihre Fähigkeiten in konstruktivere Aktivitäten investieren können, die für ihr Geschäft entscheidend und weitaus vorteilhafter sind.

Flexibilität

Die Flexibilität von Cloud-nativem Reporting und Computing sind für Unternehmen ungemein hilfreich. Das liegt daran, dass Geschäftsinhaber nur für die Services, Tools und Funktionen bezahlen müssen, die sie in der Anfangsphase ihrer Geschäftstätigkeit benötigen. In der späteren Phase, wenn ihr Geschäft wächst und sich erweitert, können sie mehr Ressourcen und Funktionen erwerben und nutzen, indem sie mehr für Cloud-Dienste ausgeben. Eine weitere hilfreiche Funktion ist die personalisierte Infrastruktur, die von den Cloud-Serviceprovidern angeboten wird und auf die Bedürfnisse der Nutzer zugeschnitten ist.

Was ein Start-up oder ein kleines Unternehmen braucht, unterscheidet sich von den Anforderungen eines multinationalen Unternehmens. Wenn sich Unternehmen verändern und wachsen, ändern sich auch ihre Anforderungen. Das Cloud-native SaaS-Reporting wächst und ändert sich entsprechend den Bedürfnissen.

Nachhaltigkeit des Geschäftsbetriebs

Wenn ein Unternehmen von einer Naturkatastrophe betroffen ist und sein Betrieb Cloud-basiert ist, bleiben die Rechenkapazitäten des Unternehmens betriebsbereit. Das liegt daran, dass sich alle Daten und Informationen in einer Cloud befinden und nicht am aktuellen Standort gespeichert sind.

Ob Feuer, Überschwemmung, Erdbeben oder Sturm: Die Daten sind sicher, geschützt und trotzdem zugänglich.

Sichtbarkeit in der gesamten Wertschöpfungskette

Cloud-natives Reporting ist für das Management mehrerer Standorte von großem Vorteil. Das liegt daran, dass es einen einzigen und zentralen Zugriff auf Daten von allen Standorten ermöglicht und Nutzern einen umfassenden Überblick über alle Standorte liefert. Unternehmer können Dashboards erstellen, um verschiedene Geschäftsmerkmale wie Finanzstatus, Arbeitskosten und Vertriebsinformationen zu bewerten. Das hilft ihnen auch dabei, die Leistung einzelner Geschäfte zu beurteilen.

Darüber hinaus können Unternehmer mehrere Standorte miteinander vergleichen, was die Überwachung von Trends und das Aufspüren potenzieller Probleme, die angegangen werden müssen, erleichtert. Das wird ihnen helfen, schnelle datengestützte Entscheidungen zu treffen. Sie können sogar ihr Dashboard personalisieren, um die Sichtbarkeit von Daten zu kontrollieren. Die Cloud-basierte Lösung ist mit einer anpassungsfähige Datenspeicherkapazität zu einem vernünftigen Preis verbunden, die genutzt werden kann, wenn sich das Geschäftsfeld erweitert oder neue Standorte hinzukommen. Cloud-natives Reporting ist eine hervorragende Lösung für die Bewertung der allgemeinen Unternehmensleistung.

Herausforderungen beim Cloud-nativen Reporting

Es gibt auch ein paar eindeutige Herausforderungen im Zusammenhang mit Cloud-nativem Reporting, die berücksichtigt werden müssen, bevor es im Unternehmen eingeführt wird.

Eingeschränkte Anpassung

Obwohl die Cloud-Serviceprovider eine Vielzahl Funktionen anbieten, sind sie möglicherweise nicht in der Lage, die spezifischen Bedürfnisse einiger Unternehmen zu berücksichtigen. So kann das interne IT-Team beispielsweise einige der kundenspezifischen Prozesse auf Datenbankebene erledigen. Fällt die Entscheidung jedoch für Cloud-Reporting, sind die meisten dieser Anpassungen möglicherweise nicht möglich.

Bedarf an Frontoffice-Mitarbeitern

Cloud-Anbieter stellen ihre Services für viele Kunden gleichzeitig zur Verfügung. Sie bieten Zugriff auf die Datenbank über eine Schnittstelle zur Anwendungsprogrammierung (API), anstatt direkten Zugriff zu gewähren. Das entspricht jedoch eventuell nicht den Anforderungen des Unternehmens. Zudem gibt es zwar mehrere automatisierte interne Prozesse, aber diese sind inzwischen sehr zeitaufwändig geworden. Daher werden mehr Frontoffice-Mitarbeiter benötigt, die verschiedene Operationen manuell ausführen.

Serviceausfälle

Wenn der Cloud-Serviceprovider mit Serviceausfällen zu kämpfen hat, kann das für Unternehmen, die ausschließlich auf Cloud-Computing und Reporting angewiesen sind, zum vollständigen Ausfall führen.

Zuverlässiges Internet

Sobald sich das Unternehmen für Cloud-natives Reporting entscheidet, benötigt es eine kontinuierliche und zuverlässige Internetverbindung mit geeigneter Bandbreite. Wenn in einem bestimmten Gebiet Internetprobleme auftreten, können Unternehmen, die in diesem Gebiet ansässig sind, kein Cloud-natives Reporting einführen.

Das Geschäft aufgeben

Das Risiko, dass ein neues Unternehmen oder eine Niederlassung scheitert, ist stets vorhanden. Wenn die gesamte Datenbank eines Unternehmens in der Cloud gespeichert ist und das Unternehmen zusammenbricht, sind auch die zugehörigen Unternehmen davon betroffen. Daher sollte jedes Unternehmen, das auf die Cloud setzt, auf Backup-Optionen achten und wissen, wie es seine Daten im Falle eines Zwischenfalls extrahieren kann. Außerdem sollten sie sich vergewissern, dass der Cloud-Anbieter über einen Dritten verfügt, der routinemäßig Backups ihrer Daten anfertigt.

Auch wenn die Berichterstattung in der Cloud mit einigen Herausforderungen verbunden ist, lassen sich diese Probleme bewältigen. Business Intelligence und die Cloud passen perfekt zusammen. Business Intelligence die richtigen Daten für die richtigen Personen bereit, und die Cloud eröffnet einen schnellen Weg zur Nutzung von Business-Intelligence-Anwendungen.

Wichtige Aspekte, auf die Sie bei einem Serviceprovider von Cloud-nativem Reporting achten sollten

Cloud-Serviceprovider bieten viele Services und Vorteile an; allerdings kann es für Unternehmen schwierig sein, den richtigen Anbieter zu finden. Die größte Herausforderung bei der Auswahl eines Anbieters besteht vielleicht darin, dem Drang zu widerstehen, die Investition als Handelsware zu betrachten. Der richtige Anbieter sollte eine nahtlose Integration mit bestehenden Cloud-Umgebungen anbieten. Unternehmen müssen die geschäftlichen und technischen Anforderungen, die sie zu erreichen versuchen, klar und proaktiv definieren und dann potenzielle Anbieter anhand ihrer Möglichkeiten, zur Erreichung dieser Ziele beizutragen, bewerten. Von da an wird der Vergleich von Kosten, Funktionsumfang und Service-Optionen um einiges einfacher.

Der erste und wichtigste Aspekt des Cloud-nativen Reportings, den es zu berücksichtigen gilt, sind Zugriff und Kontrolle. Die Verantwortlichen müssen sich fragen, welchen Risiken das Unternehmen aufgrund der Datenspeicherung und -verarbeitung auf einem externen Server ausgesetzt ist. Welche Maßnahmen hat der Serviceprovider zur Minderung dieser Risiken getroffen? Und wie werden Zugriff und Kontrolle für die Einrichtung der Organisation definiert? Werden diese Kontrollen genau abgebildet, auch bei verschiedenen Daten für verschiedene Funktionen?

Anschließend müssen Anpassungen in Betracht gezogen werden. Wie lässt sich das System des Anbieters in das Unternehmen integrieren? Wie groß ist die Transparenz? Wie viel Einfluss können Unternehmer auf die Anforderungen ihres Systems und Geschäfts nehmen? Bei einer Public-Cloud-Option sind diese Möglichkeiten zwar eingeschränkt, aber es ist wichtig zu wissen, dass bei Leistungsproblemen eines Unternehmens die Verantwortlichen die Möglichkeit haben, Einfluss zu nehmen.

Bei der Suche nach einem Cloud-Serviceprovider wählen Unternehmen in der Regel einen Serviceprovider, der nicht nur ihre Anforderungen kennt, sondern auch ihr Geschäft oder ihre Branche versteht. Zudem kann der richtige Cloud-Serviceprovider auch die Infrastrukturanforderungen des privaten Cloud-Netzwerks erfüllen und gleichzeitig Zugang zu einer Vielzahl von öffentlichen Cloud-Services bieten.

Als Nächstes sind Sicherheitsstandards und -protokolle an der Reihe. Auch hier müssen sich die Nutzer darauf konzentrieren, was der Anbieter zu bieten hat, was sofort einsatzbereit ist und was ein Add-On ist. Welche physischen und logischen Sicherheitsmaßnahmen sind umgesetzt? Mit welchen Mechanismen stellen sie die Einhaltung der Sicherheitsprotokolle sicher? Wenn das Unternehmen Compliance-Standards hat, sollten es die Anbieter im Vorfeld dazu befragen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Prüfung des Service Level Agreements (SLA). Welche Garantie bietet der Anbieter in Bezug auf Verfügbarkeit, Kapazität, Support und Reaktionszeit? Unternehmen wollen nicht warten, bis es zu einem Ausfall oder einem Problem mit ihrem System kommt, um festzustellen, dass eines dieser Elemente ihren Anforderungen nicht genügt. Zwar bieten alle Serviceprovider diese Standardservices in ihren SLA an, aber nicht jeder hält sie ein.

Die Informationen helfen bei der Lösung von Geschäftsproblemen. Aus diesem Grund müssen Unternehmer die Art der von ihren Anbietern angebotenen Unterstützung berücksichtigen. Unternehmen müssen auch überprüfen, ob das Einreichen eines Troubletickets mit Hürden verbunden ist. Wie reagieren die Anbieter auf diese Probleme? Wie sieht der Lösungsprozess aus? Und wer leistet den Support? Handelt es sich um einen Anrufdienst oder nimmt ein qualifizierter Techniker die Informationen entgegen und gibt sie weiter?

Bei der Suche nach einem Cloud-Serviceprovider lohnt es sich, sich die Zeit zu nehmen, mehrere Anbieter zu recherchieren und ihre Systeme zu verstehen, weil das Reporting in diesem Fall vollständig von ihren Fähigkeiten abhängt.

Eingebettete Datenvisualisierungen mit Jaspersoft
Kostenlose Demo: Bikeshare Embedded BI, unterstützt von Jaspersoft
Erfahren Sie, wie Sie Daten in wertvolle Erkenntnisse umwandeln können, mit denen Sie und Ihre Kunden informiertere Entscheidungen treffen.

Flexibles, leicht zugängliches und schnelles Reporting

Ein Unternehmen, das Reporting-Tools auf Abruf für eine Vielzahl von Teammitgliedern und von überall auf der Welt benötigt, sollte Cloud-natives Reporting in Betracht ziehen. Ein guter Anbieter verfügt über Prozesse und Systeme, die Bedenken ausräumen und Services anbieten, die sich nach Bedarf skalieren lassen.

Cloud-natives Reporting hat die Art und Weise verändert, wie Unternehmen Geschäfte abwickeln. Bei der Implementierung von Cloud-Lösungen müssen Unternehmen die Unterschiede zwischen den Cloud-Serviceangeboten kennen und bestimmen, welche Optionen am besten geeignet sind. Mit der richtigen Entscheidung erhält ein Unternehmen Zugang zu Innovation, Chancen und einen Wettbewerbsvorteil.

Cloud-natives Reporting mit Jaspersoft

Ähnliche Resourcen

Jaspersoft in Action: Embedded BI Demo

See everything Jaspersoft has to offer – from creating beautiful data visualizations and dashboards to embedding them into your application.

 On-demand demo (22:28)

Back to Basics: Reporting 101

Discover the fundamentals of delivering reporting to users wherever they are and in a variety of formats.

 On-demand webinar (59:51)

Ready to give it a spin?

Start your 30-day trial now.